Marokko 2018 – Tag 6: Von Guércif nach Midelt

Über den Atlas

Der Tag startet mit einer leichten Schotterstrecke.
Es mieselt bereits leicht, wodurch sich der Staub heute in Grenzen hält.

Leichter Einstieg für den Tag

Nach ca. 30km offroad geht es auf der Straße weiter, hoch in den Atlas.

Es geht hoch in den Atlas

Es geht immer höher, bis wir in den Wolken fahren. Die Strecke ist allerdings nicht viel befahren, wodurch uns zum Glück nur wenige Fahrzeuge entgegenkommen.

Schlechte Sicht in den Wolken

Leider wird das Wetter immer schlechter. Inzwischen regnet es richtig und der Wind hat so gut zugelegt, dass wir anhalten und die Regenjacken über die bisherigen Jacken ziehen.
Gestern haben wir noch bei 30°C geschwitzt, heute frieren wir bei 7°C. Während Christoph seine Griffheizung anmacht, halte ich irgendwann an, um mir ein paar Unterziehhandschuhe anzuziehen.

Schlechtes Wetter im Atlas

Am Nachmittag bessert sich das Wetter und wir machen etwas abseits der Straße eine Pause.

Pause bei Sonnenschein

Die zerklüftete Landschaft ist schön anzuschauen.

Schöne Landschaft

Die karge Vegetation lässt erahnen, dass das Wetter hier oben meist sehr rau ist.

Karger Bewuchs

 

Villa Midelt

Übernachtet wird heute in der Villa Midelt.
Das Personal ist sehr gastfreundlich und begrüßt uns mit Tee und Gebäck in der Eingangshalle, die auch als Gemeinschaftsraum dient. Auf dem Sofa rechts entsteht gerade diese Blogeintrag 🙂

Gemütliche Eingangshalle

Heute Abend gibt es Tajine im ebenfalls sehr gemütlichen Esszimmer.

Gemütliches Esszimmer

Die Motorräder stehen wieder sicher im Innenhof.

Parkplatz im Innenhof

Ca. eine Stunde nach uns gesellt sich noch eine etwas mitgenommene Super Tenere aus Belgien dazu. Laut Angabe des Fahrers ist heute nicht sein Tag, denn er hatte heute schon zwei schwere Crashs. Der Windschild wird nur noch von Kabelbindern am Motorrad gehalten und der Motor ölt leicht.

Mitgenommene Super Tenere
Print Friendly, PDF & Email

3 Antworten auf “Marokko 2018 – Tag 6: Von Guércif nach Midelt”

  1. Wow, schöne Fotos!!! Die Unterkunft ist wie aus „TAUSEND UND EINER NACHT“. Sieht ja wirklich TipTop aus. Es sei euch vergönnt nach so einem Touren Abschnitt himmlisch zu schlafen. Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.