Abenteuer Welt Essenz – 10/2017

Am Sonntag (22.10.2017) fand die erste „Abenteuer Welt Essenz“ statt und ich habe mich dafür auf den Weg in die Alteburg in Köln gemacht.

Anders als bei der größeren „Abenteuer Welt“, die ich bereits im März im Palladium besucht hatte, ist die „Abenteuer Welt Essenz“ auf mehrere Vorträge an einem Tag ausgerichtet. Das kleinere Format, ohne große Aussteller und in einer gemütlicheren Atmosphäre, hat mir sehr gut gefallen!

Die Beschränkung auf einen Tag führt aus meiner Sicht dazu, dass man sich leichter zur Teilnahme entscheiden kann. Im März war ich von Samstag Morgen bis Sonntag Nachmittag in Köln. Aber trotzdem ich fast ein ganzes Wochenende dort war, habe ich damals nicht alle Vorträge gesehen, die mich eigentlich interessiert hätten. Dazu hätte ich schon am Freitag anreisen müssen um dann Sonntag erst sehr spät mit dem Zug zurückzufahren. Das neue Vortragsformat kommt mir daher bei mehreren Stunden Anreise aus Münster sehr entgegen.

Geplant ist laut Thomas Houf, dem Veranstalter, möglichst monatlich eine solche Veranstaltung mit jeweils einem Themenschwerpunkt auszurichten. Der gestrige Themenschwerpunkt der Auftaktveranstaltung war Motorrad-Abenteuer, was mir natürlich sehr entgegen kam.

Der nächste Termin steht auch schon fest. Am 10. Dezember 2017 gibt es wieder spannende Vorträge, dieses Mal rund um das Thema Russland. Eine Vorschau gibt es hier.

 

Die Vorträge

Gezeigt wurden diese drei Vortäge:

Alle drei Vortragenden haben mit tollen Bildern und lustigen Geschichten ihre jahrelangen Reisen mit dem Motorrad beschrieben. Trotzdem haben alle drei ganz unterschiedliche Eindrücke bei mir hinterlassen.

Richtung China

Thomas Houf hat sehr ehrlich darüber gesprochen, dass nicht die ganze Zeit alles nur awesome und aufregend ist, sondern dass man gerade am Anfang einer solchen Reise auch sehr viele Zweifel bewältigen muss, bevor man sich ganz auf so ein Abenteuer einlassen kann. Das war für mich neu bei solchen Vorträgen und daher eine echte Überraschung.

Trailer

360 Degrees of Freedom

Den Vortrag von Bea und Helle hatte ich bereits im März im Palladium bei ihrer Premiere gesehen. Trotzdem war er auch beim zweiten Mal noch spannend und hatte sich auch inhaltlich noch weiterentwickelt. Für mich ist es immer noch unglaublich, dass sie mehr als fünf Jahre unterwegs waren und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man nach einer so langen Zeit der Selbstbestimmung wieder ins normale deutsche Leben zurückfinden kann.

Trailer

Die große Ausfahrt

Rolf Lange hat, trotz eigener, beeindruckender Leistung, in seinem Vortrag die Länder und Begegnungen mit Menschen in den Vordergrund gestellt. Viele dieser Länder kennt man aus den Nachrichten, allerdings manche eher mit negativen Schlagzeilen. Durch Rolf Lange haben diese Länder jetzt ein anderes, positives Bild in meinem Kopf bekommen.

Trailer

 

M.I.T – Motorrad Charity Rallye

Neben den drei Vorträgen hat Thomas Houf noch ein paar andere Abenteurer mit ihren Ideen zu Wort kommen lassen. Die Idee, die für mich am stärksten herausgestochen hat, ist die fürs Frühjahr geplante Premiere der Motorrad Charity Rallye „Spirit of Africa“.

Die drei Organisatoren Marco und Isabelle Loose, sowie Thomas Schüler (daher M.I.T.) bieten den Teilnehmern die Möglichkeit auf einer spannenden Rallye von Garmisch nach Gambia zu fahren und damit sogar noch Hilfsprojekte in Afrika zu unterstützen.

Wer also von Anfang Februar bis Anfang März noch ein Loch in seinem Kalender hat, sollte sich die Sache näher ansehen.

Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.